Lesewanderung mit der Bücherei Groß St. Florian

Ganz unter dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter solange es gute Geschichten gibt“ machten sich mehr als 30 Kinder zu einer Lesewanderung in Groß St. Florian auf. Pünktlich um 15 Uhr hörte der Dauerregen auf und so marschierte man fröhlich von der Bücherei weg in Richtung Feuerwehrmuseum. Dort wartete schon die erste Geschichte und gemeinsam mit Zilly und Zingaro begab man sich auf einen Ritt auf dem Zauberstab. Nach der Kirchstiege stand schon ein alter Esel, der sich mit einem Hund, einer Katze und einem Hahn und den Kindern gemeinsam auf den Weg nach Bremen machte. Im Pastoralraum im Pfarrhaus wurde die Geschichte von den „Bremer Stadtmusikanten“ zu Ende erzählt und die Kinder unterstützten die Tiere mit verschiedenen Instrumenten. Am Ing. Kurt-Bauer Platz begegneten wir zum Abschluss noch dem Riesen Knurr, der gar nicht so fürchterlich war, sondern viel mehr Hunger auf Kuchen und Torten hatte. Und diesen Hunger konnten die Kinder und deren Begleitpersonen dann in der Bücherei stillen, wo schon Saft und Kuchen bereit standen.

Besonders gefreut hat uns, dass neben privaten Besuchern Frau Gschliesser mit den Kindern der Nachmittagsbetreuung der VS Groß St. Florian auch an der Lesewanderung teilgenommen hat. Weiters möchten wir uns beim Steirischen Feuerwehrmuseum und bei der Pfarre bedanken, die uns trockene Vorleseplätze zur Verfügung gestellt haben.